Als Moderator dieser Genealogie-Homepage darf ich mich kurz vorstellen.

 

 

 

Ich bin 1950 in Hof/Saale geboren, wo ich bis 1979 lebte. Seit 1979 wohne ich im Raum Bamberg - der Ortswechsel erfolgte aus beruflichen Gründen (Wechsel vom Hauptzollamt Hof zur Stadtverwaltung Bamberg). Als inzwischen pensionierter Beamter versuche ich, die reichlich vorhandene Freizeit für gesunde, wertvolle und spannende Aktivitäten zu nutzen.

 

 

 

Dazu gehört für mich zum Beispiel, daß ich die persönlichen Daten meiner väterlichen und mütterlichen Ahnenlinien ermittle und sammle (standesamtliche Urkunden, Einträge in den kirchlichen Matrikeln, Fotos und schriftliche Dokumente aller Art). Das Ziel bei alledem ist, irgendwann genug Material zu haben für die Erstellung unserer Familienchronik als Vermächtnis für die nachfolgenden Generationen. Dabei bin ich für jede Mithilfe von Verwandten dankbar, aber auch für jegliche Hilfe von Genealogie-Freunden, die in den gleichen Kreisen und Orten wie ich zu forschen haben, deren Ahnenlinien vielleicht sogar mit meinen Ahnenlinien Berührungspunkte haben. Für bereits in der Vergangenheit erhaltene Unterstützung und überlassenes Material an dieser Stelle nochmals herzlichen Dank.

 

 

 

Seit über 40 Jahren betreibe ich zudem regelmäßig Ausdauersport (bis 1993 Waldläufe, dann erfolgte der Wechsel zum Langstreckenschwimmen). Das hat den Vorteil ergeben, daß ich für mein Alter immer noch recht fit und gesund bin. Für meine Freude am Leben und für meine innere Balance hat die regelmäßige sportliche Herausforderung eine große Bedeutung.

 

 

 

Was meine Zeit in Hof betrifft, so entstamme ich einer großen Familie, die es zu keiner Zeit leicht hatte, in der es viele Sonderumstände gab. Wir waren insgesamt sechs Geschwister - 4 Jungen und 2 Mädchen. Von uns 6 Geschwistern sind zum jetzigen Zeitpunkt noch 3 am Leben (meine Person eingeschlossen).

 

 

 

Ich bin mit meiner Frau (Regina, einer gebürtigen Bambergerin) seit 1976 verheiratet. Wir waren, sind und bleiben ein gutes Team. Die wahrscheinlich größte Herausforderung, die wir auf unserem bisherigen gemeinsamen Weg zu bestehen hatten, war eine Krebserkrankung Reginas im Jahr 2011. Sie hat sehr tapfer und erfolgreich dagegen angekämpft und ist inzwischen wieder gesund, von einigen vermutlich bleibenden Nachwirkungen der Therapien abgesehen. Trotz alledem schauen wir weiterhin nach vorn und versuchen, auch die schönen Seiten des Lebens miteinander zu genießen (gutes Essen, Urlaub, Sonne, Strand, Meer, Sport, etc.).

 

 

 

Wir haben zwei erwachsene Söhne (geboren 1977 und 1980). Sie stehen beruflich auf solider Basis, sind seit etlichen Jahren verheiratet und haben inzwischen selbst Kinder. Im März 2014 kam unser 4. Enkelkind zur Welt.